Skip navigation

Fotowettbewerb [Un]:entdeckte Natur in Borken

Wegerich am Diebesturm - Fotos können noch bis zum 31. Oktober 2016 eingereicht werden

Gemeinsam mit den örtlichen Naturschutzverbänden startete die Stadt Borken am 20.04.2016 einen Fotowettbewerb der besonderen Art.

[Un]:entdeckte Natur in Borken ist das Motto und soll den Blick auf Pflanzen oder Tiere lenken, die ein Nischendasein im städtischen Umfeld führen:

Ein Farn, der einen Mauerspalt erobert; eine Spinne, die in ihrem Netz auf Beute lauert, eine filigran gewachsene Flechte, die im Geäst eines Baumes wächst. Solche Motive sind gefragt!

 

Die besondere Herausforderung hierbei: Die Motive sind ausschließlich im besiedelten Raum Borkens zu suchen! Hierzu zählen die Borkener Innenstadt, die Ortsteile und sonstige bebaute Bereiche Borkens. Die Natur vor der eigenen Haustür zu entdecken, darf in diesem Wettbewerb als durchaus wörtlich genommen werden.

 

Hier ein Beispiel:

 

In einer Pflasterfuge am Diebesturm erkämpft sich ein Breitwegerich seinen Platz. Die Indianer Nordamerikas bezeichneten ihn als „Fußabdruck des weißen Mannes“. An den Schuhsohlen der Europäer haftend, gelangte sein Samen über den Ozean und wurde entlang der Treckrouten der weißen Siedler über den ganzen Kontinent verbreitet.

 

Motive von Nischenbewohnern wie diesem können noch bis zum 31. Oktober 2016 unter der E-Mail fotopreis@borken.de eingereicht werden. Dem Gewinner des Fotowettbewerbs winken 250 Euro.

 

Teilnahmebedingungen und weitere Infos unter www.borken.de in der Rubrik "Bau|Planung / Umwelt".